Leaders Club

Der Swiss Diversity Leaders Club ist eine nationale Austauschplattform von D&I-Expert*innen und Interessierten aus der Wirtschaft. Dieses nationale Netzwerk treibt die D&I-Themenwelt in der Schweiz aktiv voran, mit dem Ziel, Best Practices und Entwicklungen zu diskutieren, Expertenwissen und Erfahrung zu vermitteln, und sich gegenseitig zu inspirieren und zu befähigen. Zudem soll die Achtsamkeit für Mitmenschen und Organisationen gefördert werden.

Mitglieder des Swiss Diversity Leaders Club sollten in ihrer Rolle als Schrittmacher für den gesellschaftlichen Wandel gestärkt werden, um die Werte von Vielfalt und Inklusion in den öffentlichen und privatwirtschaftlichen Diskurs prägnanter einzubringen.

Der Swiss Diversity Leaders Club trifft sich mindestens dreimal im Jahr zum Austausch in verschiedenen Schweizer Städten und stellt regelmässig Informationen zu D&I Themen zur Verfügung.

Webinar-Reihe "Leaders @ Lunch"
In Ergänzung zu den Treffen in Person wurden im April 2023 monatliche Leaders Club Webinare lanciert, bei denen Unternehmensvertreter*innen ihre Sichtweise zu einem D&I-Bereich darlegen können. Die Webinare finden jeweils am ersten Donnerstag des Monats über den Mittag statt, 12:15-13 Uhr.

Nächstes Leaders Club Webinar: 2. Mai 2024, Marlen Marconi HIER zum Webinar anmelden.

Image
Image

Rückblick: Leaders Club in Crissier 1.2.24

Wir hatten das Vergnügen, uns in der Zentrale von McDonald’s zu einem spannenden Clubvortrag unter der Leitung von Christiane Bisanzio zum Thema „Talent wird zu viel gefördert und zu wenig gesponsert“ zu treffen. Ein großes Lob an unsere geschätzten Redner Delphine Donné, Vincent Rameau, Alana Gahler und Fernando Bonaduce für ihre aufschlussreichen Ansichten darüber, wie Talentmanagement effizient gestaltet werden kann, um vielfältige weibliche Talente an die Spitze des Unternehmens zu bringen.
Ein besonderer Dank geht an unser Advisory Board Deborah Murith für die wunderbare Einladung und die Ausrichtung dieser Veranstaltung!

Image
Image
Image
Image
Image
Image

Rückblick: Leaders Club in Zürich 11.1.23

Unsere wunderbaren Redner Nani Nold, David Reichlin, Michelle Kolb und Katia Murmann Amirhosseini sowie die Moderatorinnen Yvonne Apiyo Brändle-Amolo und Sabina Brägger führten durch die Diskussionen zum Thema „Alle Geschlechter – geschlechtsspezifische Berufe“. Sie befassten sich eingehend mit den Auswirkungen von Stereotypen und Vorbildern und betonten, dass die wahrgenommenen Rollen von Männern und Frauen tief in unserer Gesellschaftsstruktur verwurzelt sind, und betonten, dass Veränderungen mit Selbstbewusstsein beginnen.Ein herzliches Dankeschön an unsere aufschlussreichen Redner für die Bereicherung der Clubgespräche und an unseren Veranstaltungspartner Siemens für die Moderation!

Image
Image
Image
Image
Image
Image

Rückblick: Leaders Club in Bern 6.11.23

Wir hatten das Vergnügen, uns gemeinsam mit dem Schweizer D&I-Netzwerk und anderen interessierten Fachkräften mit dem Thema „Geschlechterrollen – der Einfluss von Stereotypen in der Wirtschaft“ auseinanderzusetzen. Den Kern der Veranstaltung bildeten zwei Clubvorträge, einer aus Sicht des Arbeitgebers und der andere aus Sicht der Arbeitnehmer. Ein herzliches Dankeschön an unsere fantastischen Redner und an Fabrique28 für die Gastfreundschaft und die Schaffung einer warmen Atmosphäre! Danke an unsere Redner:innen Jonas Staub, Kristina Grbešić, Markus Theunert, Marlen Marconi, Arlette Danielle R., Sabrina Lehmann und Susanne Sugimoto!

Es war eine wirklich inspirierende Veranstaltung, bei der unterschiedliche Perspektiven zu spannenden Diskussionen führten.

Image
Image
Image
Image
Image
Image

Rückblick: Leaders Club in Zürich | 16. Januar 2023

Mit dem PrixInclusionZH anerkennt und honoriert die Fachstelle Gleichstellung des Kantons Zürich Arbeitgebende, welche sich besonders für eine faire und gleichbehandelnde Betriebskultur einsetzen. Durch dieses Investment schaffen die Betriebe nicht nur einen Mehrwert für ihre vielseitige Belegschaft, sondern profitieren erwiesener-massen auch von deren höherer Innovation, tieferer Fluktuation und stärkerer Loyalität.
Am Wettbewerb für den Preis nahmen über 90 Arbeitgebende teil. Ausgezeichnet wurden an der Preisverleihung vom 25. Januar in der Stadtkäserei Zürich letztlich drei Unternehmen, die sich durch ihre Bemühungen und Leistungen für ihre Mitarbeitenden besonders hervorgetan haben: Hilti (Schweiz) AG, Ergosign GmbH und Decathlon Schweiz.
Vom Start-Up bis zur internationalen Grossunternehmung, von der Non-Profit-Organisation bis zur öffentlichen Gemeindeverwaltung – seit 2011 würdigt die Fachstelle Gleichstellung fortschrittliche Arbeitgebende, die sich durch besonders inklusive Arbeitsbedingungen auszeichnen.